Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

In der Bioresonanztherapie wird mit körpereigenen Schwingungen gearbeitet.

Üblicherweise werden die Schwingungen über eine Handelektrode abgenommen.  

Diese werden in einem Gerät invertiert.

Über eine zweite Handelektrode - oder über eine Matte -

werden die "gesunden" Schwingungen dem Körper wieder zugeführt.

Man kann aber auch Speichel oder andere Körpersubstanzen nehmen,

die über einen Eingangsbecher im Gerät invertiert werden.

Ziel ist die Normalisierung, Anregung und Reaktivierung der natürlichen Selbstheilungskräfte.

So wende ich diese Therapie bei Infektionen und Allergien an.

Letztere behandele ich nach dem Schema von Dr. Rummel. 

Der Vorteil liegt darin, daß keine aufwändigen Allergietests gemacht werden müssen,

da hier mit den Hauptallergenen Milch und Weizen gearbeitet wird.

 

www.bicom2000.com

www.bioresonanzinfo.de/de/web/index.php